Motivation

Warum fühlt man sich einfach nicht wohl? [Gastbeitrag]

Hallo Ihr Lieben,
ich bin Reihana und wollte euch im Rahmen einer Projektarbeit hier einen Gastbeitrag über mich, meine Gefühle und Gedanken teilen. Zum ersten Mal in meinem Leben teile ich diesen extrem privaten Gedanken, den ich schon immer mit mir schleppe, jetzt mit DIR!

Ich & nur Ich Selbst?

Kennt DU das? Alle deine Freunde, Familie und sogar Fremde um dich herum finden dich toll und du bekommst ständig nette Komplimente, Bestätigungen allerseits und trotzdem fühlst du dich einfach nicht wohl in deiner Haut? Mittlerweile bin ich 34 Jahre alt und ich kann an einer Hand abzählen wievielmal ich mich wirklich in meiner Haut wohlgefühlt habe.

Traurig aber wahr!

So fühle ich mich seit ich denke, egal ob dünn, dick, gestylt, nicht gestylt oder im Gammel-Look. Ich fühl mich einfach unwohl in meiner Haut.

Das spielt sich aber nur in meinem Inneren ab. Nach Außen hin scheine ich sehr selbstbewusst, von mir persönlich sehr überzeugt. Der Eine oder Andere hat sogar behauptet, dass ich arrogant wirke. ARROGANT und ich?,Überhaupt nicht! Aufgrund meiner Selbstzweifel, ziehe ich mich oft in den Hintergrund. Das ist der Grund, warum viele der Meinung sind, dass ich arrogant bin. Wenn sie wüssten😊 –und, um nicht arrogant zu wirken, schenke ich Jedem ein Lachen.

Oft überspiele ich die Probleme und die Gedanken die mich plagen einfach, in dem ich immer lache.

Egal wie ich mich fühle, versuche ich es niemanden zu zeigen, da es für mich eine Art SCHWÄCHE ist. Doch ich vergesse immer, dass man die SCHWÄCHEN zu den STÄRKEN machen sollte, um in diesem Leben voranzukommen. Nur selten gelingt es auch mir es aus dieser Perspektive zu betrachten.
Es gibt wohl Menschen auf dieser Welt, sie wären mit Stolz erfüllt, wären sie diesen Weg gegangen, den ich gegangen bin. Als Kind durfte ich erfahren, wie es ist, wenn bomben um dich herum explodieren und die Menschen in Angst und Schrecken leben. Angst um Ihr Leben haben.

Meine Eltern

die in Ihrem Land sehr erfolgreiche, berufstätige Persönlichkeiten waren, haben Ihr Land, ihren Besitz einfach alles hinter sich gelassen, damit wir Kinder eine Chance zum Überleben haben. Hier angekommen, waren Sie ein Niemand und mussten komplett von vorne anfangen. Dieser Weg hierher war kein einfacher. Dennoch haben meine Eltern nicht aufgegeben. Meine Mutter konnte in Deutschland ihre Berufstätigkeit leider nicht mehr ausführen, da sie ihr Gehör im Krieg verloren hatte. Somit musste mein Vater dafür sorgen, dass wir im Leben weiterkommen. Mein Vater- Mein Held! Ich bin aber dennoch dankbar dafür, dass ich selbst sehr wenig vom Krieg in meiner Erinnerung habe. Ich kann mich zwar an vieles erinnern aber mit der Zeit verblasen die Erinnerungen daran, was bleibt sind die Narben auf der Seele.

Ich war die jüngste in der Familie

Dennoch habe ich mit 4 Jahren noch alles mitbekommen. In einem fremden Land zu leben, komplett neu anzufangen ist nicht wirklich für jeden einfach. Mir persönlich fiel es nicht einfach. Ich konnte nicht mal meine eigene Muttersprache richtig, und schon musste ich eine neue Sprache, neue Sitten, alles komplett neu erlernen. Nach 30 Jahren kann ich zwar sagen, dass ich hier zuhause bin aber dennoch bin ich hier die Ausländerin, und in meinem Land bin ich die Deutsche. Ich selbst zähle mich zu den Menschen mit zwei Ländern und zwei Muttersprachen haben aber akzeptiert werde ich wohl in beiden Ländern nicht richtig. Ich hatte es nicht einfach in meiner Lebenslaufbahn. Nichts wurde mir in die Wiege gelegt. Um etwas zu erreichen, musste ich wirklich immer kämpfen und es war nicht einfach. Ich stand oft am Abgrund, um meine gesetzten Ziele zu erreichen, dennoch habe ich das Gefühl nichts erreicht zu haben.

Komisch!

Was mich betrifft macht mich nichts glücklich oder stolz, egal wie viel ich im Leben erreicht habe, bin ich immer noch nicht zufrieden und zweifele an mir selbst. Obwohl ich so viele wunderbare Menschen um mich herumhabe, die mir sehr deutlich machen, dass ich stolz sein müsste aber dennoch gibt es Tage, an denen ich mich einfach in einem Loch verkriechen will und mir wünsche mein Leben von vorne beginnen zu dürfen. DANN würde ich dies, das und einfach alles anders machen. Aber wenn ich recht überlege, würde ich wahrscheinlich nichts anders machen können, weil mein Charakter, meine Persönlichkeit einfach so ist und egal wie viele Leben ich noch hätte, wäre ich wahrscheinlich derselbe Mensch, mit demselben Charakter, derselben Persönlichkeit, die wahrscheinlich sogar dieselben Selbstzweifel in sich tragen würde! Aber weißt du was? ES IST GUT SO!!

So bin ich

Denn genau das macht mich, meinen Charakter, meine Persönlichkeit und ich mich Selbst aus. Trotz starker Selbstzweifel und oft auf dem Boden liegend, hatte ich immer wieder den Mut aufzustehen und weiterzumachen. Egal wie schwierig die Situation war oder wie schlecht es mir ging bin ich einfach wieder aufgestanden und hab weitergemacht. Dabei muss ich erwähnen, dass meine Familie, Freunde und sogar fremde Menschen, die mir im Laufe meines Lebens über den Wegen gelaufen sind eine große Hilfe waren und noch sind.

Im Rahmen dieser Projektarbeit, bin ich auf 4 wunderbare, starke Persönlichkeiten gestoßen, die mir wieder gezeigt haben, dass egal was kommt, man nicht aufgeben darf. Man soll in erste Linie sich selbst respektieren, sich lieben und einfach mit sich selbst zufrieden sein. Man soll lernen stolz auf sich selbst zu sein und einfach seine eigenen hohen Erwartungen an sich selbst etwas runter zu schrauben.

Tag täglich treffe ich auf wunderbare, erfolgreiche und herzensgute Menschen, die dasselbe Problem haben. SIE SIND MIT SICH SELBST UNZUFRIEDEN! Aber die Frage ist, warum sind wir unzufrieden und wie können wir das ändern? Auch du gehörst wahrscheinlich zu diesen besonderen Menschen. Aber Dir persönlich ist es noch nicht klar, wie einzigartig und besonders du bist.

MEIN TIPP an dich

Geh in dich hinein und werde dir selbst klar wieviel du Wert bist. Lass dein ganzes Leben Revue passieren und sieh wo du jetzt stehst, dann erst wird dir klar was du alles im Leben geschafft hast. Nenn es Selbstzweifel, Minderwertigkeitskomplexe oder auch Schwäche, dass alles kannst nur du in dir löschen.

Lerne mit deiner Persönlichkeit zu leben, deine Schwächen zu deinen Stärken zu machen und dich selbst so wie du bist zu akzeptieren. Erst dann realisierst du, dass egal wie du jetzt bist, einfach perfekt bist und genauso akzeptiert und geliebt wirst.
Und um die Zweifel an DIR selbst zu verringern solltest DU anfangen:

  • Immer positiv zu denken (Verlinkung von dem Buch „The Secret – Das Geheimnis“ Autor: Rhonda Byrne)
  • Fang an dich an dich selbst zu glauben
  • Lerne dich selbst du lieben, denn erst dann lieben dich auch andere
  • Dir morgens vor dem Spiegel Komplimente zu machen
  • Schätze deinen Stärken/Schwächen, denn die machen dich zu einem Einzigartigen Menschen!!!

 

Hoffe sehr euch mit dem Beitrag geholfen zu haben. Steht auf und genießt das Leben in vollen Zügen 🙂

Eure Reihana 🙂

Teile diesen Beitrag